Walter Mehring unterstützt Erika Mann mit Sarkasmus

New York, 20.4.1944 Hotel Park Plaza Verehrte Erika Mann: gestatten Sie mir, Ihnen auf Ihre „Ablehnung“ – folgende Entgegnungen zu senden: 1) Sie sind nicht objektiv genug … 2) Haben Sie vergessen, daß auch Hans Sachs, die Marlitt und der Struwelpeter Deutsche waren? 3) Die Deutschen sind im Grunde nie Nazis geworden, ihre Zahl ist sehr …

Walter Mehring stellt Erika Mann eine Rechnung

25.8.1934 Teuerste E.M. Ausrufungszeichen Aus Ihren werten Mustern hab ich mir das tapfere Schneiderlein ausgesucht und sende ich Ihnen selbes gleich zur Anprobe. Mit dem Schneiderlein ist natürlich ….. gemeint, was ich energisch ableugne, weil es ganz unpolitisch ist. Ich habs meiner (sehr häßlichen) Nervenverfassung direkt abgeboxt. Würden Sie mir das Eintreffen des tapferen, leicht monomanen Schneiderleins melden? …

Walter Mehring antwortet Erika Mann im Januar 1933

Berlin, 7.1.1933 Liebwerte Künstlerin, Verzeihen Sie mir, daß ich nicht von mir hören ließ, aber die Arbeit an „Weltbühne“ und „Völkischem“ – denn so einfach, wie Sie sich das vorstellen, ist es nicht, zweimal pro Woche die Gesinnung zu wechseln – der Satz geht weiter ließ mich nicht zum Schangsonmachen kommen. Weißdergoebbels: es fällt mir …

Briefe, Erinnerungen und Autobiografisches Dritter

Diese Bibliografie will vollständig werden. Wenn Sie weitere Publikationen kennen, so teilen Sie mir diese bitte mit (info@walter-mehring.info). Sie werden ergänzt. So kann das Wissen über Walter Mehring wachsen. Blumenfeld, Erwin: Einbildungsroman; Frankfurt/Main: Eichborn Verlag 1998, Die Andere Bibliothek, Bd.162, S. 248 f. –> _ Grüning, Michael: Der Wachsmann-Report – Auskünfte eines Architekten; Berlin (Ost): Verlag der …