Schlagwort-Archive: Müller

Verbotene und geförderte Literatur der Nazis 1936

IN DEUTSCHLAND VERBOTEN Wir legen wieder einmal eine Liste der im Dritten Reich verbotenen ausländischen Druckschriften vor. Sie umfaßt diesmal die Zeit vom 8. Jänner bis 29. Februar. Die 30 Verbotsnummern verteilen sich auf 12 Länder, und zwar entfallen auf die Schweiz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1936, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

„Der Christliche Ständestaat“ empfiehlt „Müller, Chronik einer deutschen Sippe“

MÜLLER, Die CHRONIK EINER DEUTSCHEN SIPPE, von Walter Mehring, Verlag Gsur & Co., Wien. Ein Buch, das einer weder auf österreichischem, noch auf katholischem Boden heimischen,  ja vielleicht allzusehr vernachlässigten Spezies angehört: der des satirischen Romans. Diese Vernachlässigung ist kein Zufall, sondern sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1935, Prosa, Rezensionen, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verlagsankündigung von „Müller“ 1936

„Müller“, Chronik einer deutschen Sippe. Roman von Walter Mehring, Preis: brosch. S 8.40, Leinen S 9.60. Gsur-Verlag, Wien. In diesem Buch hat Walter Mehring eine Geschichte des deutschen Kleinbürgertums geschrieben, vom Eintritt der Germanen bis in unsere Zeit. Der Tacituslehrer Doktor Armin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1936, Prosa, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bettina Widner untersucht in ihrer Dissertation „Müller“

„Walter Mehring ist einer der sprachmächtigen Lyriker, Satiriker und Poeten der Weimarer Republik. Kurt Tucholsky beschreibt die Denkart Mehrings: Wenn wirklich Philosophie, Ablehnung aller Metaphysik, schärfste und rüdeste Weltbejahung einen Straßensänger gefunden haben, der das alles in den Fingerspitzen hat, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1998, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mehring bittet Hans Bender um Antwort

München, den 7.4.75 Verehrter Hans Bender, »Sie wissen«, schrieben Sie mir – am 1. Februar – »daß ich demnächst in »Akzente« einen Aufsatz von Dr. Dencker veröffentliche …« = Wissen möchte ich doch gern, was daraus – ob etwas daraus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1975, Brief | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mehring bedankt sich bei Hans Bender für eine Rezension von „Müller“

Zürich, 9. 8. 72 Verehrter Herr Hans Bender, besten Dank für Ihre Besprechung [laudatio] der MÜLLER-Chronik – eine der wenigen, die erschienen sind – im Gegensatz zu denen anläßlich der Wiener Erstausgabe [1934] – e.g. »Völkischer Beobacher« – »Der Angriff« … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Brief, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sven j. Olsson dramatisiert Mehrings Müller

Walter Mehrings „Müller – Chronik einer deutschen Sippe“in einem Kindertheater-Verlag zu publizieren ist schon gewagt. Aber Sven j. Olsson will, dass der Text aus dem Exil nicht vergessen wird. Und so hat er sich vorgenommen, diesen Roman über den deutschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013, Dramatisches, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Pressetext zur Werkausgabe – Müller / Die verlorene Bibliothek

Walter Mehring MÜLLER – CHRONIK EINER DEUTSCHEN SIPPE Roman 272 Seiten, geb., claassen Verlag GmbH, Düsseldorf, DM 28,– DIE VERLORENE BIBLIOTHEK Autobiographie einer Kultur 320 Seiten, geb., claassen Verlag GmbH, Düsseldorf, DM 29,80 Die Bucher Walter Mehrings, nach dem K … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1978, Biografisches, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Murray G. Hall erläutert Walter Mehrings Arbeit für den Gsur-Verlag

1985 hat der Literaturwissenschaftler Murray G. Hall seine „Österreichische Verlagsgeschichte 1918 – 1938“ veröffentlicht. In ihr rekonstruiert er die Geschichte des Gsur Verlages, in dem 1935 Walter Mehrings zweiter Roman „Müller – Chronik einer deutschen Sippe“ erschien. Darin analysiert er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1935, 1985, Biografisches, Prosa, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar