Archiv der Kategorie: Prosa

„Le Merle“ stellt Mehring vor

WALTER MEHRING PARMI les écrivains modernes de langue allemande, combien nous restent inconnus ou à peu près! Et si l’on pense aux jeunes, à la longue liste de ceux nés de la guerre et dela révolution, que représentent les quelques-uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1929, Biografisches, Prosa, Übersetzungen, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Walter Mehring verabschiedet sich von Kurt Tucholsky

Abschiedsbrief an Kurt Tucholsky Lieber Peter Panter, nun schreibe ich Ihnen da zum letzten Male; und so sinnlos ist mir das Schreiben noch nie vorgekommen. Früher, wenn ich einen Brief an Sie in den Kasten warf – und als Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1935, 1936, Biografisches, Prosa, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mehring schreibt über den „Krach“ im „Uhu“

Krach; in: Der Uhu H. 6 vom März 1930; 6. Jg. 1929/30; S. 49 ff.   Gefällt mir:Gefällt mir Lade…

Veröffentlicht unter 1930, Prosa, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mehring bedankt sich bei Hans Bender für eine Rezension von „Müller“

Zürich, 9. 8. 72 Verehrter Herr Hans Bender, besten Dank für Ihre Besprechung [laudatio] der MÜLLER-Chronik – eine der wenigen, die erschienen sind – im Gegensatz zu denen anläßlich der Wiener Erstausgabe [1934] – e.g. »Völkischer Beobacher« – »Der Angriff« … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Brief, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Walter Mehring: Tucholsky, der Vamp und die Canaille

»Das Wort Vamp wurde erst Mode, als es die Frauen, die es bezeichnen sollte, schon nicht mehr gab …« Walter Mehring Als ich Walter Mehring fragte,wie er den Vamp definierenwürde, lächelte er milde und sagte, daß selbiger nicht zu definieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1921, 1961, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Walter Mehring würdigt George Grosz für die Akademie der Künste

Entdeckt hatte ihn Theodor Däubler, der zeusgemähnte »Nordlicht«epiker, der italo-deutsche Künder des Neuen Standpunktes der Braque und Picasso, Modigliani und Klee,  deren kraß blasphemischer Antagonist George Grosz War. Doch Däubler protegierte, verteidigte ihn fast väterlich gegen alle damals »ultramodernen« Ismen; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1962, Biografisches, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Friedensgefahr

Man erfährt, daß die japanische Regierung, um den Frieden nicht zu gefährden, an die öffentliche Meinung die drakonische Bitte gerichtet hat, bei der unter Verwendung von Bombengeschwadern, Tanks, Panzerschiffen und anderen modernen Hilfsmitteln ausgeführten Erkundungsexpedition nicht gleich von einem japanisch-chinesischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1937, Prosa, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Max Herrmann-Neiße analysiert Mehrings Prosa

Walter Mehrings Prosa Schreiben aus der Technik des Schreibens heraus, aus der überlegnen Freude an der Beherrschung des Apparats, aus einem berechtigten Handwerksstolz existierte bisher in deutschem Schrifttum kaum. Hier gab es immer nur zweierlei: einmal das Schreiben um einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1925, Prosa, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sven j. Olsson dramatisiert Mehrings Müller

Walter Mehrings „Müller – Chronik einer deutschen Sippe“in einem Kindertheater-Verlag zu publizieren ist schon gewagt. Aber Sven j. Olsson will, dass der Text aus dem Exil nicht vergessen wird. Und so hat er sich vorgenommen, diesen Roman über den deutschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013, Dramatisches, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pressetexte zur Werkausgabe – Wir müssen weiter

Walter Mehring WIR MÜSSEN WEITER Fragment aus dem Exil 160 Seiten, geb., claassen Verlag GmbH, Düsseldorf, DM 19,80 Walter Mehrings Erinnerungen an Flucht und Exil in Österreich, Frankreich und USA umfaßten ursprünglich 800 Seiten. Das Manuskript, das unter dem Titel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1979, Biografisches, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar