Archiv der Kategorie: Lyrik

Die wunderbaren Mehring-Interpretationen von Gisela May

Mehr als die Hälfte des Programms sind Lieder Walter Mehrings. Nicht umsonst hatte Gisela May das Chanson-Programm „Hoppla, wir leben“ genannt. Im Januar 1974 wurden zwei Aufführungen in der Ost-Berliner „Distel“ mitgeschnitten und schließlich auch als Schallplatte veröffentlicht. Diese ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1974, 1975, Kabarett, Lieder, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

PEM: WALTER MEHRING MACHT EIN GEDICHT AUF MICH

WALTER MEHRING MACHT EIN GEDICHT AUF MICH Nichts ist schwerer, als einen Artikel über sich selbst zu schreiben; aber in diesem Falle lohnt es sich. Wenn ich es nämlich nicht tue, so geht ein Gedicht verloren, das zu den  literarischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1936, 1948, Biografisches, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedichtfragment aus dem Nachlaß – von Walter Mehring

Alle Verbrechen; ausnahmslos alle Laster, __________________ja, sogar die Freien Künste ließen sich, ________in ein monotheistisches / monarchistisches / sowjetisches ________Einheitssystem _______________untergebracht, mit anderen, umgekehrten Vorzeichen (Paragraphen) ________allgemeinnützlich _______________auswerten (wie in der Musik, durch ________ein # oder b beliebig ________erhöhen oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1982, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Walter Mehring ganz neu in der Reihe Poesiealbum

Nur fünf Euro für einige Gedichte Walter Mehrings. Das ist das Angebot der Reihe „Poesiealbum“ an Leser, die sich für Lyrik interessieren. Den Umschlag schmückt eine Farblithografie von Conrad Felixmüller mit dem Titel „Kohlenbergarbeiter“ (1920). In der Mitte wird der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2015, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Otto Zarek lobt „Die Gedichte, Lieder und Chansons des Walter Mehring“

Die Gedichte, Lieder und Chansons des Walter Mehring Wir nehmen jeden der spärlich gebenen Bände Lyrik zögernd und zitternd zur Hand; zögernd, weil wir der Gegenwart nicht zutrauen, daß sie Lyrik zu gestalten erlaube; zitternd, weil wir, nach allzuvielen Enttäuschungen, auf den Klang der Poesie, auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1929, Lieder, Lyrik, Rezensionen, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Die Neue Weltbühne“ lobt „Und Euch zum Trotz“

Chansons zum Trotz Vergriffen. Bescblagnahmt. Verboten. Verbrannt. Diese vier Worte kennzeichnen das Schicksal der Lieder, Gedichte und Balladen Walter Mehrings. Es ist deshalb zu begrüssen, dass der Verlag des Europäischen Merkur in Paris mit der vorliegenden Auslese aus dem Mehringschen Schaffen den „guten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1934, Lieder, Lyrik, Rezensionen, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ernst Richter feiert Walter Mehrings Debüt

Berlin 1920 Unheimlich wuchtet dieses steinerne Meer in die rote Zeit. Schwingend in Tönen, flutend in elektrischen Farben, berstend von Geräuschen, ah eine dämonische Kulisse, schräg gegen den fahlen Horizont gestellt, in dem ein blauer Mond besoffen taumelt. Harfend der Dichter, auf Stahlsaiten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1920, Kabarett, Lyrik, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mehrings Gedichte neu zu haben: Dass diese Zeit uns wieder singen lehre

Gut 35 Jahre nach der Sammlung der Gedichte Walter Mehrings in der Werkausgabe ist jetzt eine neue Zusammenstellung der wohl wichtigsten lyrischen Texte neu erschienen. Martin Dreyfus hat die Auswahl im Zürcher Elster-Verlag übernommen und ein sehr knappes Nachwort zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2015, Lieder, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Robert Neumann parodiert den Seemanns-Choral

Choral für Sehleute Nach WALTE R M E H RI NG Wir haben die ganze Welt bereist Von Ullstein bis Reichskanzlerplatz. Wir haben mit Schmeling und Einstein gespeist, Mit Alsberg und sogar mit Rudolf Stratz. Uns trieb man nicht aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1932, Lieder, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Mehring im niederländischen Exil-Band „Brandende Woorden“

Gedichte von Erich Kästner, Walter Mehring, Ernst Toller, Erich Arendt, Max Ophüls, Alfred Kerr, Emil Ginkel, Kurt Tucholsky, Johannes R. Becher, Erich Weinert, Erhard Winzer und Oskar Maria Graf sind in dieser Anthologie deutscher Exildichtung aus den Niederlanden versammelt. Auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1934, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar