Schlagwort-Archive: Gedicht

Canaille du jour singt „Die Sage vom grossen Krebs“

Canaille du jour sind Christov Rolla, Piano, und Max Christian Graeff, Gesang, aus Luzern. Im Frühjahr 2017 erscheint das neue abendfüllende Programm „Mitgefefühl  zum Teufel – Chansons concrètes“. Walter Mehrlings Gedicht «Die Sage vom grossen Krebs» erschien in der vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, 2017, Kabarett, Lieder | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

PEM: WALTER MEHRING MACHT EIN GEDICHT AUF MICH

WALTER MEHRING MACHT EIN GEDICHT AUF MICH Nichts ist schwerer, als einen Artikel über sich selbst zu schreiben; aber in diesem Falle lohnt es sich. Wenn ich es nämlich nicht tue, so geht ein Gedicht verloren, das zu den  literarischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1936, 1948, Biografisches, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedichtfragment aus dem Nachlaß – von Walter Mehring

Alle Verbrechen; ausnahmslos alle Laster, __________________ja, sogar die Freien Künste ließen sich, ________in ein monotheistisches / monarchistisches / sowjetisches ________Einheitssystem _______________untergebracht, mit anderen, umgekehrten Vorzeichen (Paragraphen) ________allgemeinnützlich _______________auswerten (wie in der Musik, durch ________ein # oder b beliebig ________erhöhen oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1982, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Robert Neumann parodiert den Seemanns-Choral

Choral für Sehleute Nach WALTE R M E H RI NG Wir haben die ganze Welt bereist Von Ullstein bis Reichskanzlerplatz. Wir haben mit Schmeling und Einstein gespeist, Mit Alsberg und sogar mit Rudolf Stratz. Uns trieb man nicht aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1932, Lieder, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Margarete Hannsmann: Walter Mehring

Walter Mehring (zu Gast beim letzten Schriftstellertreffen in Heidelberg bevor wir in die Gewerkschaft Druck und Papier eintraten) Da ist nichts wieder gut zu machen keine Novemberstunde mittags um vier holt ein was wir vierzig Jahre versäumten ungeübt eine Legende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1974, Biografisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vier Künstler verfolgen zwei Damen im Bois de Boulogne – im „Uhu“

Im Jahr 1931 hatte die Redaktion des „Uhu“ eine schöne Idee. Lyriker sollten nach Bildern dichten und Karikaturisten nach Gedichten zeichnen. Heraus kam eine Stafette über eine Foto aus dem Bois de Boulogne von 1912. „Dieses Foto gaben wir den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1931, Lyrik, Zeichnungen, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Walter Mehring macht beim literarischen Gesellschaftsspiel „baemu suti“mit

_______________________________________ baemu súti falla kúr _______________________________________ móstin arasíban taégna. _______________________________________ kiu ténde vossagúr: _______________________________________ flágedárad ássa. ____________________ Baemu leert auf einen Satz ____________________ sein falla Kúr – sein Súti-glas. ____________________ Heil den taégnal ____________________ Kiu, mein Schatz! Walter Mehring ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hans Reimann parodiert Walter Mehring

LATERNA TRAGICA Nach Walter Mehring Blandine saß auf einem Stein! Jerum 0 Jerum! Blañdine saß auf einem Stein! Im pikfein blanken Mondenschein! Links unten war ganz nackt sie Sie hatte weder Striimpf noch Schuh Wild tanzt im Ragtime -Takt sie! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1923, Kabarett, Lieder | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Mehring liest einen Brief aus der Mitternacht

Der X. Brief aus der Mitternacht ist wohl der beeindruckendste des Gedichtzyklusses. Im Exil an seine Freundin Hertha Pauli geschrieben fassen die zwölf Gedichte die Stimmungslage und die Erlebnisse der Jahre 1940 und 1941 von der Flucht aus Paris bis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1940, 1941, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Sage vom großen Krebs

Sandra Hüller rezitiert Walter Mehrings „Sage vom großen Krebs“. Der Text ist am 27. Februar 1933 in der Weltbühne erschienen, am Vorabend des Reichtsgasbrands. Diese Nummer 9 des 29. Jahrgangs war die vorletzte. Das Heft wurde noch von Carl von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1933, 2011, Lyrik, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar