Vita | 1921 bis 1925

Hier entsteht ein Lebenslauf Walter Mehrings, in dem biografische und bibliografische Daten chronologisch gesammelt werden. Hinweise und Ergänzungen sind herlich willkommen (info@walter-mehring.info).

1920 ->
– „Das politische Cabaret“ erscheint. Die Sammlung von Chansons und Couplets ist das erste Buch Walter Mehrings
– bis 1924 Mitarbeit an der „Weltbühne“

1921 ->
– „Das Ketzerbrevier“ ist das zweite Buch mit einer Sammlung von Kabarett-Texten
– Trude Hesterberg eröffnet in Souterrain des Theaters des Westens die „Wilde Bühne“. Walter Mehring wird Hausautor des Kabaretts.
– 20. Oktober: Premiere in der „Wilden Bühne„, unter anderen wird „Die kleine Stadt“ aufgeführt.

1922 ->
– Mehrere Reisen nach Paris

1923
– „Wedding.Montemerte“ erscheint als drittes Buch

1924
– „In Menschenhaut – Um Menschenhaut – Um Menschenhaut herum“ erscheint als erster Prosa-Band mit Erzählungen und Grotesken
– „Europäische Nächte“ ist der vierte Lyrik-Band Mehrings
– Mehring übersetzt sein erstes Buch: Honoré de Balzacs „Schnurrige, knurrige affentheuerliche und pantagreuliche …   Trollatische Geschichten …“  im Rahmen einer Werkausgabe bei Rowohlt
– Die zweite Übersetzungsarbeit des Jahres sind die „Französischen Revolutionslieder“ von Pottier/Clement für die Malik-Bücherei
– Mehring reist nach England (was in „Westnordwestviertelwest“ verarbeitet werden wird)
– Mehring zieht von Berlin nach Paris

1925 ->
– Mit der Novelle „Westnordwestviertelwest“ erscheint der zweite Prosa-Band
– „Neubestelltes Abenteuerliches Tierhaus“ heißt der dritte Prosa-Band
– Walter Mehring beginnt für das Tage-Buch von Leopold Schwarzschild zu arbeiten

1896 bis 1920
1921 bis 1925
1926 bis 1930
1931 bis 1935
1936 bis 1940
1941 bis 1945
1946 bis 1950
1951 bis 1955
1956 bis 1960
1961 bis 1965
1966 bis 1970
1971 bis 1975
1976 bis 1981

 

Kommentar verfassen