1921 bis 1925

Hier entsteht ein Lebenslauf Walter Mehrings, in dem biografische und bibliografische Daten chronologisch gesammelt werden. Hinweise und Ergänzungen sind herlich willkommen (info@walter-mehring.info).

1920 ->
– „Das politische Cabaret“ erscheint. Die Sammlung von Chansons und Couplets ist das erste Buch Walter Mehrings
– bis 1924 Mitarbeit an der „Weltbühne“

1921 ->
– „Das Ketzerbrevier“ ist das zweite Buch mit einer Sammlung von Kabarett-Texten
– Trude Hesterberg eröffnet in Souterrain des Theaters des Westens die „Wilde Bühne“. Walter Mehring wird Hausautor des Kabaretts.
– 20. Oktober: Premiere in der „Wilden Bühne„, unter anderen wird „Die kleine Stadt“ aufgeführt.

1922 ->
– Mehrere Reisen nach Paris

1923
– „Wedding.Montemerte“ erscheint als drittes Buch

1924
– „In Menschenhaut – Um Menschenhaut – Um Menschenhaut herum“ erscheint als erster Prosa-Band mit Erzählungen und Grotesken
– „Europäische Nächte“ ist der vierte Lyrik-Band Mehrings
– Mehring übersetzt sein erstes Buch: Honoré de Balzacs „Schnurrige, knurrige affentheuerliche und pantagreuliche …   Trollatische Geschichten …“  im Rahmen einer Werkausgabe bei Rowohlt
– Die zweite Übersetzungsarbeit des Jahres sind die „Französischen Revolutionslieder“ von Pottier/Clement für die Malik-Bücherei
– Mehring reist nach England (was in „Westnordwestviertelwest“ verarbeitet werden wird)
– Mehring zieht von Berlin nach Paris

1925 ->
– Mit der Novelle „Westnordwestviertelwest“ erscheint der zweite Prosa-Band
– „Neubestelltes Abenteuerliches Tierhaus“ heißt der dritte Prosa-Band
– Walter Mehring beginnt für das Tage-Buch von Leopold Schwarzschild zu arbeiten

 

 

Kommentar verfassen